Bibel » Elberfelder Bibel Elberfelder Bibel 2006

Römer 13 Römer 13 kapitel

1 Jede Seele unterwerfe sich den übergeordneten ‹staatlichen› Mächten! Denn es ist keine ‹staatliche› Macht außer von Gott, und die bestehenden sind von Gott verordnet.
2 Wer sich daher der ‹staatlichen› Macht widersetzt, widersteht der Anordnung Gottes; die aber widerstehen, werden ein Urteil[1] empfangen.
3 Denn die Regenten sind nicht ein Schrecken für das gute Werk, sondern für das böse. Willst du dich aber vor der ‹staatlichen› Macht nicht fürchten, so tue das Gute, und du wirst Lob von ihr haben;
4 denn sie ist Gottes Dienerin, dir zum Guten. Wenn du aber das Böse tust, so fürchte dich! Denn sie trägt das Schwert nicht umsonst, denn sie ist Gottes Dienerin, eine Rächerin zur Strafe[2] für den, der Böses tut.
5 Darum ist es notwendig, untertan zu sein, nicht allein der Strafe[3] wegen, sondern auch des Gewissens wegen.
6 Denn deshalb entrichtet ihr auch Steuern; denn es sind Gottes Diener[4], die eben hierzu fortwährend beschäftigt sind.
7 Gebt allen, was ihr ‹ihnen› schuldig seid: die Steuer, dem die Steuer; den Zoll, dem der Zoll; die Furcht, dem die Furcht; die Ehre, dem die Ehre ‹gebührt›!
8 Seid niemand irgendetwas schuldig, als nur einander zu lieben! Denn wer den anderen liebt, hat das Gesetz erfüllt.
9 Denn das: «Du sollst nicht ehebrechen, du sollst nicht töten, du sollst nicht stehlen, du sollst nicht begehren», und wenn es ein anderes Gebot ‹gibt›, ist in diesem Wort zusammengefasst: «Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.»
10 Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses. Die Erfüllung des Gesetzes ist also die Liebe.
11 Und dies ‹tut› als solche, die die Zeit erkennen, dass die Stunde schon da ist, dass ihr aus dem Schlaf aufwacht! Denn jetzt ist unsere Rettung[5] näher, als da wir zum Glauben kamen:
12 Die Nacht ist weit vorgerückt, und der Tag ist nahe. Lasst uns nun die Werke der Finsternis ablegen und die Waffen des Lichts anziehen!
13 Lasst uns anständig wandeln wie am Tag; nicht in Schwelgereien und Trinkgelagen, nicht in Unzucht[6] und Ausschweifungen, nicht in Streit und Eifersucht[7];
14 sondern zieht den Herrn Jesus Christus an, und treibt nicht Vorsorge für das Fleisch, dass Begierden wach werden[8]!

Примечания:

1 ⓐ – Tit 3,1; 1Petr 2,13
2 [1] – o. Gericht
2 ⓒ – Spr 24,21.22; Jer 27,8
3 ⓓ – 1Petr 2,14
4 [2] – w. Zorn
5 ⓔ – Pred 8,2
5 [3] – w. Zorn
6 [4] – griech. leitourgos; das Wort wurde auch für geistliche und weltliche Amtsträger verwendet
7 ⓕ – Mt 22,21
7 ⓖ – 1Petr 2,17
8 ⓗ – 1Jo 4,11
8 ⓘ – Kol 3,14
9 ⓙ – Mt 5,27
9 ⓚ – Mt 5,21
9 ⓛ – Mk 10,19
9 ⓜ – Kap. 7,7; 2Mo 20,13-17; 5Mo 5,17-21
9 ⓝ – 3Mo 19,18; Mt 5,43
10 ⓞ – Ps 15,3; 1Kor 13,4-7
11 [5] – o. unser Heil
11 ⓡ – 1Petr 1,5
11 ⓢ – 1Kor 7,29
12 ⓣ – 1Jo 2,8
12 ⓤ – Eph 5,11; Hebr 12,1
12 ⓥ – Eph 5,8; 6,11; 1Thes 5,8
13 ⓦ – Spr 23,20; Lk 21,34
13 [6] – w. Bett, o. Beischlaf; gemeint sind Sünden, die damit in Verbindung stehen
13 ⓧ – Eph 5,18
13 [7] – o. Neid
13 ⓨ – Mt 15,19
14 ⓩ – Gal 3,27
14 [8] – w. in die Begierden hinein
14 ⓐ – Kap. 6,12; Gal 5,16; Kol 2,23; 1Petr 2,11

Нашли в тексте ошибку? Выделите её и нажмите: Ctrl + Enter

Römer, 13 kapitel. Elberfelder Bibel 2006.

Обратите внимание. Номера стихов — это ссылки, ведущие на раздел со сравнением переводов, параллельными ссылками, текстами с номерами Стронга. Попробуйте, возможно, вы будете приятно удивлены.

ПОДДЕРЖАТЬ ДЕНЬГАМИ

Römer 13 kapitel в переводах:
Römer 13 kapitel, комментарии:
  1. Новой Женевской Библии
  2. Толкование Мэтью Генри
  3. Комментарии МакДональда
  4. Толковая Библия Лопухина
  5. Комментарии Баркли
  6. Комментарии Жана Кальвина
  7. Комментарии Мартина Лютера
  8. Толкования Августина
  9. Толкование Иоанна Златоуста
  10. Толкование Феофилакта Болгарского
  11. Новый Библейский Комментарий
  12. Лингвистический. Роджерс
  13. Комментарии Давида Стерна
  14. Библия говорит сегодня
  15. Комментарии Скоуфилда


2007–2024. Сделано с любовью для любящих и ищущих Бога. Если у вас есть вопросы или пожелания, то пишите нам: bible-man@mail.ru.